Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thulegesellschaft

Der 13. April 1919 war der Palmsonntag.

Die Thulegesellschaft hatte die Informationen geliefert, die Bamberger Regierung der Mehrheits-SPD (die als frühere Pazifisten den Kriegskrediten zustimmten) einen Zug mit Putschisten, die Erich Mühsam und einige weitere #Arbeiterräte verhafteten. Zenzl Mühsam konnte weitere Räte telefonisch warnen, Erich Mühsam wurde mit einigen Genossen nach Ebrach in den Knast entführt.

Palmsonntagsputsch

http://eineweltnetz.org/mo-geburtstag-erich-muehsam-142-und-di-gustav-landauer-150/

Die Vorläufer des VS sehe ich neben den europäischen Absprachen zur Sozialisten-Verfolgung in der ThuleGesellschaft, rechter Geheimbund gg Räterepublik im Hotelzimmer Vierjahreszeiten: Entführungsplan #KurtEisner, Palmsonntagsputsch Verhaftung Erich Mühsam

Das Hotel Vierjahreszeiten in #München war Sitz der antisemitisch-germanisch rassistischen Thulegesellschaft, entstanden aus dem nordisch germanischen Hammerbund, die die Räterepublik bekämpfte und bespitzelte und für die #SPD ein rechtes bewaffnetes Freikorps aufstellte, um die Räte zu ermorden.

Später wurden - wie das seit den Kriegshandlungen durch Belgien nach Frankreich in den Dörfern bei den Überfällen Mode geworden war - Geiseln genommen, um die andere Seite zum Einhalt zu zwingen.

Neun Mitglieder der ThuleGesellschaft, in deren Büroräumen Waffenlager gefunden worden waren, wurden als Geiseln genommen und in den Wirren des Angriffs der Freikorps und der SPD-Reichswehr erschossen. Die Thulegesellschaft nutzte dies sehr zur Propaganda gegen die Arbeiterräte, die reaktionären Mörder von etwa 1000 Münchner*innen wurden später weitgehend freigesprochen, während viele Mitwirkende der „Roten Armee Baiern“ sofort erschossen wurden.

thulegesellschaft.txt · Zuletzt geändert: 2022/03/29 15:29 von fritz