Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sexualpaedagogik

Sexualpädagogik

Sexualpädagogik in bayrischen Schulen und in Berufsschulen, auch mit Geflüchteten, im https://sexualpaedagogik.wordpress.com ein wordpressBLOG

In ca 3 Stunden eine knappe Einführung, in weiteren Stunden die kulturelle und religiöse Auseinandersetzung bei Interesse, im allgemeinen (Landkreis Freising und München-Osten) über Donum Vitae abzurechnen, oder gegen Honorar nach Möglichkeiten der Träger

Magnus Hirschfeld und die Sexualwissenschaft und queeres Leben

Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung e.V https://dgfs.info

Institut für Sexualpädagogik

Homosexualität zum Thema machen oder warum Heterosexismus ein Problem für die Bildungsarbeit ist!

Lustpädagogik ist vielleicht die neue Richtung ...

Meine früheren Ausbildungen

hatte ich in der Mitarbeit ab 1985 in der Aidshilfe (zuerst Aufklärung, Beratung, dann Gruppe für die Betreuung und Sterbebegleitung in den Kliniken) im Institut für sexologische Fortbildung in München, das vor allem Seminare für Ärzte angeboten hatte, (und ich habe nur männliche in Erinnerung); das den ganz tollen Professor Haeberle als fachlichen Direktor hatte, Friedrich Nolte als Geschäftsführer,

Haeberle hatte vorher in San Francisco zu Aids gearbeitet und früher das damalige große Standardwerk „Die Sexualität“ bei De Gruyter verfasst, https://www.zvab.com/buch-suchen/titel/die-sexualit%E4t-des/autor/haeberle/ das wohl nur antiquarisch im Handel, aber auch im Netz zu finden ist, wie sein ganzes Archiv: http://www.sexarchive.info/BIB/ejh.htm (weitere Links unten)

Dort ist er auch betagter Mensch zu sehen, vor ein paar Jahren hatte ich noch mit ihm korrespondiert, aber er ist schon sehr weit von seiner damaligen Arbeit entfernt,

erlebt hatte ich ihn zuletzt bei einer Internationalen Tagung zu Bisexualität 1994 „The many faces of bisexuality“ in der TU Berlin, wo in der Moderation Oswalt Kolle von seiner Bisexualität erzählte … https://de.wikipedia.org/wiki/Oswalt_Kolle

und dann aus der Praxis in der Aidshilfe und in der Selbstorganisation

und seit 1985 in der damaligen Mit-Organisation der zwei mal jährlich im Frühjahr und Herbst stattfindenden Treffen der „Schwulen Väter“ im Waldschlösschen bei Göttingen, https://www.waldschloesschen.org/de/

Hintergründe

Aus der Gemeindepädagogik in die Sexualpädagogik: 1978-1981 Praxis als Religionslehrer der 8. und 9. Klassen in der Hauptschule an der Stuntzstraße München Steinhausen, Heimbeirat im Hort

1985 bis 1990 Mitarbeit in der Münchner Aidshilfe, beim Stadtrat Gerd Wolter und in ärtzlichen Fortbildungen und Supervision im Institut für Sexologische Fortbildung ISFM des Psychologen Friedrich Nolte, Direktor: Prof. Dr. Dr. Erwin J. Haeberle San Francisco und Berlin https://de.wikipedia.org/wiki/Erwin_J._Haeberle

Bisexualitäten - Geschichte und Dimension eines modernen wissenschaftlichen Problems, in: Bisexualitäten (ed. by E. J. Haeberle and R. Gindorf), Stuttgart, Gustav Fischer Verlag, 1994, pp. 1-39 http://www.sexarchive.info/gesund/archiv/deutsch/bi*sex.htm (sternchen ist nur wg spamschutz)

Bisexualität in der „Zeitschrift für Sexualwissenschaft“ (1908 - 1932), in: Bisexualitäten (ed. by E. J. Haeberle and R. Gindorf), Stuttgart, Gustav Fischer Verlag, 1994, pp. 153-156 http://www.sexarchive.info/gesund/archiv/deutsch/zeitschrift.htm

Seit 1991 am bisexuellen Stammtisch München http://bimuc.wordpress.com und http://bi.eineweltnetz.org https://lustpaedagogik.blogspot.com/2020/11/forschendes-feld-als-gemeinschaftliches.html

https://krautreporter.de/3581-warum-frauen-nicht-den-sex-haben-den-sie-wollen?shared=c51699ab-715a-45c4-bcc3-72c51d131280

sexualpaedagogik.txt · Zuletzt geändert: 2021/01/02 23:07 von fritz