Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


juedisches_leben

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
juedisches_leben [2021/02/28 15:17]
fritz
juedisches_leben [2021/06/06 23:12] (aktuell)
fritz [Von der Fortschrittlichkeit deutsch-jüdischen Lebens zu den Nürnberger Gesetzen]
Zeile 1: Zeile 1:
 =====Von der Fortschrittlichkeit deutsch-jüdischen Lebens zu den Nürnberger Gesetzen ===== =====Von der Fortschrittlichkeit deutsch-jüdischen Lebens zu den Nürnberger Gesetzen =====
  
-Die jüdischen Bildungskreise waren dialogisch-fortschrittlich ausgerichtet,​ anarchistisch,​ medizinisch,​ pädagogisch,​ sozialistisch ​und +Die Revolution ​und ihre Niederschlagung vor 100 Jahren brachte den Gegensatz ans Tageslicht:
  
-Die nationalen Kreise waren reaktionär und von den Konservativen umworbenAdeligkirchlichmilitärisch ​und mit viel Geld im Hintergrund ​...+Die dummen konstruierten rassischen Ideen der "​arischen"​ Thule-Gesellschaft wurden unter Hitler zum GesetzRassischer [[Semitismen|Antisemitismus]] wurde zur Ideologiedie Abstammung zum Schicksal: Halb-JudenViertel-Juden,​ Rassenschande ​und Verbote, Bibliotheken,​ Trambahnen etc. zu benutzen, Haustiere und Kanarienvögel zu halten ... deutsche Perfidie.  
 +https://www.planet-wissen.de/​geschichte/​nationalsozialismus/​nationalsozialistische_rassenlehre/​pwiedienuernbergergesetze100.html
  
-[[Rosa Luxemburg]]+==== "Nach den Verordnungen zum Reichsbürgergesetz galt als Jude, ==== 
 +    wer mindestens drei jüdische Großeltern hatte. 
 +    wer zwei jüdische Großeltern hatte und nach dem Erlass des Gesetzes jüdischen Glaubens war,  
 +    mit einem Juden verheiratet oder ein jüdisches Elternteil hatte. 
 +==== Im Gegensatz dazu galt in der jüdischen Tradition, ==== 
 +dass nur ein vollgültiger Jude war, wer von einer jüdischen Mutter geboren war ...
  
-[[Kurt Eisner]] ​und [[Sonja Lerch]]+und in deutschen Denken lebt der Reichsbürger weiter ...  
 +==== Die aufgeklärten jüdischen Bildungskreise ==== 
 +  
 +waren dialogisch-fortschrittlich ausgerichtet,​ anarchistisch,​ literarisch,​ medizinisch,​ pädagogisch und sozialistisch ausgerichtet, ​
  
-[[Philipp Loewenfeld]] (wie schon ausführlich)+etliche, ​wie die Familie Brücher, waren protestantisch geworden, hatten sich von der orthodoxen Synagoge abgewandt, manche sogar national über-angepasst ... als Kriegshelden  
 +==== Die nationalen Kreise ==== 
 + 
  
-[[Erich Mühsam]][[Gustav Landauer]] ​und [[Martin Buber]]  ​+waren reaktionär und von den Konservativen umworben: Adelig, kirchlichmilitärisch ​und mit viel Geld im Hintergrund ...
  
-[[Erika Mann]] und [[Klaus Mann]] und [[10 Millionen Kinder]]+===== Der Kampf um die Bildung, auch für Frauen-Studien:​ =====
  
-[[Hildegard Hamm-Brücher]]+Dr.[[Rosa Luxemburg]] 
 + 
 +Der Vorwärts-Redakteur [[Kurt Eisner]] und die Volkswirtschafts-Dr.[[Sonja Lerch]] 
 + 
 +Der Anwalt und Honorarprofessor [[Philipp Loewenfeld]] (wie schon ausführlich) 
 + 
 +Die Literaten [[Erich Mühsam]], [[Gustav Landauer]] und [[Martin Buber]] ​  
 + 
 +Die Ärzte und Psychoanalytiker [[Fritz und Laura Perls]] und der Regisseur [[Max Reinhardt]] 
 + 
 +Literaten wie [[Erika Mann]] und [[Klaus Mann]] und [[10 Millionen Kinder]] 
 + 
 +Die Chemikerin Dr.[[Hildegard Hamm-Brücher]]
  
 Glückliche Kindheit mit vier Geschwistern,​ bis plötzlich 1931 der Vater stirbt, und 1932 die Mutter. Glückliche Kindheit mit vier Geschwistern,​ bis plötzlich 1931 der Vater stirbt, und 1932 die Mutter.
juedisches_leben.1614521855.txt.gz · Zuletzt geändert: 2021/02/28 15:17 von fritz