Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hintergrund-informationen

Dass das Leben im Krieg nicht ganz neu, aber in der Nähe doch etwas belastend ist: Die Angst-Erkrankungen, Depressionen und Verstimmungen wachsen, die allgemeine Stimmung ist gedrückter, die Umgangsformen werden grober, die Scheu vor Nachrichten wächst, was Rechten nur recht sein kann, der Börse und Rüstung auch.

Die größeren Bögen sehen

Die größeren Bögen sehen meint, auf die gemeinsamen Hintergründe zu schauen, was die CIA als Verschwörungstheorie abgetan hat: Welche Interessen bestimmen das Spiel, wenn es um große Entwicklungen geht?

Oligarchen sind ein Wort, das sowohl bei Diener des Volkes als auch bei den Groß-Yachten der Reichsten in den amerikanischen und deutschen Kreisen zu gebrauchen wäre: http://Forbes.com hatte eine Recherche dazu veröffentlicht.

Das Wissen um die Handlungen und Pläne der Nato und die Hintergrund-Informationen dazu werden in kontrollierten Kreisen weiter gegeben, weil niemand durch falsche Reaktionen belastet werden soll …

Nur ein paar grade aktuelle Quellen:

Ukraine. Dieser Krieg ist zu sehen, zu ahnen, zu fürchten – denn er findet in einem Teil Europas statt. Das darf den Blick auf seine Vorgeschichte und die Rolle des Westens nicht vollends verstellen, soll es eine Perspektive für die Zukunft geben Lutz Herden | Ausgabe 09/2022 270 Freitag 9/3.März 2022, S. 06: https://www.freitag.de/autoren/lutz-herden/krieg-russland-wird-nicht-verschwinden

Andreas Zumach in LMd März 2022, S. 1 + 4f:

Putins Krieg, Russlands Krise

Über Opfer und Täter gibt es keine Zweifel. Im Fall des russischen Angriffskriegs gegen die souveräne Ukraine ist das Völkerrecht eindeutig. Ob Putin vor einem internationalen Straftribunal landen wird, weiß man nicht. Aber politisch wird er seinen Pyrrhus-Krieg mit großrussischen Zielen kaum überleben können.

Weiterlesen: Putins Krieg, Russlands Krise (monde-diplomatique.de)

Aus Seite 5:

„[…] Am vielleicht gefährlichsten für Putins Autorität und Macht könnten sich die kontraproduktiven Folgen seines Angriffs in der Ukraine selbst erweisen. Dort hat der Krieg dem Nationalbewusstsein einen gewaltigen Wachstumsschub gegeben, der irreversibel erscheint. Damit hat Putin die durchaus nicht abgeschlossene Identitätsbildung in der Ukraine gefördert und besiegelt – und mit antirussischen Gefühlen aufgeladen.

Auch das ist eine Premiere: Na­tion-Building mit militärischen Mitteln – und dem Ergebnis, aus einem historischen Brudervolk einen historischen Feind zu schaffen.[…]“

Ilan Pappé: „Lektion drei: Manchmal kann Neonazismus toleriert werden

Sonntag, 06. März 2022 Letzte Aktualisierung: 18:11 GMT

Die Analyse versäumt es auch, einige von Putins gültigen Punkten über die Ukraine hervorzuheben; die die Invasion keineswegs rechtfertigen, sondern unsere Aufmerksamkeit auch während der Invasion erfordern.

Bis zur gegenwärtigen Krise warnten uns die progressiven westlichen Medien wie The Nation, der Guardian, die Washington Post usw. vor der wachsenden Macht von Neonazi-Gruppen in der Ukraine, die die Zukunft Europas und darüber hinaus beeinflussen könnten.

Dieselben Medien lehnen heute die Bedeutung des Neonazismus in der Ukraine ab.[…]“

Navigieren in unserer Menschlichkeit: Ilan Pappé über die vier Lehren aus der Ukraine - Palestine Chronicle https://www.palestinechronicle.com/navigating-our-humanity-ilan-pappe-on-the-four-lessons-from-ukraine/

Rechte „Helden“ der Ukraine (AIB 126 / 1.2020 | 07.06.2020)

„Hennadij Nadolenko, der Botschafter der Ukraine in Israel, war sichtlich verärgert. Was Joel Lion, Israels Botschafter in Kiew, da soeben geäußert habe, das sei „kontraproduktiv“, beschwerte er sich am 9. Januar 2020 bei einem Treffen im israelischen Außenministerium. Lion hatte Kritik daran geäußert, dass auf der Liste der „Helden der Ukraine“, derer in diesem Jahr mit offiziellen Feierlichkeiten gedacht werden soll, eine ganze Reihe NS-Kollaborateure zu finden sind, von denen einige sogar unmittelbar am Massenmord an den Jüdinnen und Juden im deutsch okkupierten Europa beteiligt waren.

Ob man nicht wenigstens die zehn schlimmsten NS-Verbrecher von der Liste der Helden entfernen könne?, hatte Israels Botschafter gefragt. Nadolenko war empört. Das nationale Gedenken, ließ er verlauten, sei heute eine der Hauptprioritäten der ukrainischen Poli­tik.

Das Erstarken der extremen Rechten in der Ukraine ist in den vergangenen Jahren wesentlich von der Politik der Regierung in Kiew begünstigt worden. Das hat, so merkwürdig es klingen mag, eine Menge mit der äußeren Orientierung des Landes zu tun. Die Verknüpfung von Außen- und Innenpolitik in der Ukraine und die Auswirkungen dieser Verknüpfung auf die Rechte lassen sich genaugenommen seit den frühen 1990er Jahren beobachten - also seit der Zeit, als die heutige Ukraine entstand. […]“ weiter …

Rechte „Helden“ der Ukraine | Antifa Infoblatt [Erster Artikel des Schwerpunktes von AIB 126/ Frühjahr 2020, S. 6 - 9] https://www.antifainfoblatt.de/artikel/rechte-%E2%80%9Ehelden%E2%80%9C-der-ukraine

Ukraine: Von der Front ins Ministerium

Die ukrainische Regierung hat extrem rechte, militante Organisationen wie Asow und C14 zu ihren Partnern gemacht. Die Zusammenarbeit erfolgt vor allem in Kontext der ukrainischen Veteranenarbeit. [S. 10 -13] AIB 126 / 1.2020 | 25.06.2020 https://www.antifainfoblatt.de/artikel/ukraine-von-der-front-ins-ministerium

Ukraine: Politischer Mainstream und rechte Gewalt – ein Lehrstück

Extrem rechte Gruppierungen in der Ukraine können von staatlicher Finanzierung profitieren und sind als Kooperationspartner etabliert. Neben Projekten von Veteranenorganisationen lässt sich dies auch bei Zusammenschlüssen beobachten, deren neonazistischer Hintergrund offensichtlich ist. [S.14-15] https://www.antifainfoblatt.de/artikel/ukraine-politischer-mainstream-und-rechte-gewalt-%E2%80%93-ein-lehrst%C3%BCck

Die Ukraine: Sehnsuchtsort der extremen Rechten

Die Ukraine und vor allem ein Zentrum der neonazistischen Bewegung in Kiew wirkt anziehend und motivierend für Neonazis außerhalb der osteuropäischen Metropole. [S.16 -19] AIB 126 / 1.2020 | 10.07.2020 https://www.antifainfoblatt.de/artikel/die-ukraine-sehnsuchtsort-der-extremen-rechten

Die Situation der LGBTI in der Ukraine

Die Situation der LGBTI (lesbian, gay, bisexual, transgender/transsexual and intersex) in der Ukraine: Zwischen aggressiver Intoleranz und ermutigenden Signalen. [20f] Die Situation der LGBTI in der Ukraine https://www.antifainfoblatt.de/artikel/die-situation-der-lgbti-der-ukraine

AfD-Hinterbänkler auf pro-russischem Parkett

AfD-Hinterbänkler auf pro-russischem Parkett Die Ukraine ist kein zentrales Thema in der AfD, nur wenige AnhängerInnen äußern sich über das Land. Diese dafür um so intensiver. [S. 22f] https://www.antifainfoblatt.de/artikel/afd-hinterb%C3%A4nkler-auf-pro-russischem-parkett

Ukraine: Die „Centuria“ und die Nationale Militärakademie

In der Ukraine sind eine Neonazi-Gruppe und ein rechter Militär-„Orden“ unter dem Namen „Centuria“ aktiv. Letzterer rühmt sich mit Zugang zu westlicher Militär-Ausbildung. https://www.antifainfoblatt.de/artikel/ukraine-die-%E2%80%9Ecenturia%E2%80%9C-und-die-nationale-milit%C3%A4rakademie

hintergrund-informationen.txt · Zuletzt geändert: 2022/04/11 13:41 von fritz