Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


erich_muehsam

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Erich Mühsam

Erich Kurt Mühsam (geboren am 6. April 1878 in Berlin; ermordet am 10. Juli 1934 im KZ Oranienburg) war ein anarchistischer deutscher Schriftsteller, Publizist und Antimilitarist.

In Lübeck aufgewachsen, am gleichen Gymnasium wie die Mann-Brüder gequält, floh er bald wieder nach Berlin und lebte im Umkreis der Volksbühnen-Auseinandersetzungen und des Friedrichshagener Dichterkreis https://friedrichshagener-dichterkreis.de/mitglieder-und-umfeld-des-friedrichshagener-dichterkreises/

Seit 1909 lebte er in München. Hier gründete er die dem Sozialistischen Bund angehörenden Gruppen „Tat“ und „Anarchist“ zwecks Agitation des Lumpenproletariats für den Anarchismus, später die Zeitschrift Kain – Zeitschrift für Menschlichkeit, Erstausgabe April 1911

Als politischer Aktivist war er 1919 maßgeblich an der Ausrufung der Münchner Räterepublik beteiligt, wofür er zu 15 Jahren Festungshaft verurteilt wurde, aus der er nach 5 Jahren im Rahmen einer Amnestie freikam.

In der Weimarer Republik setzte er sich in der Roten Hilfe für die Freilassung politischer Gefangener ein und lebte wieder in Berlin, mit Zenzl in der Hufeisensiedlung.

In der Nacht des Reichstagsbrandes wurde er von den Nationalsozialisten verhaftet und am 10. Juli 1934 von der SS-Wachmannschaft des KZ Oranienburg ermordet.

Mit Gustav Landauer in Berlin Friedrichshagen

Gustav Landauer war auch in den Kreisen um die Freie Volksbühne und mit den Künstlern in Berlin Friedrichshagen, wo ein traumhaftes kleines Antiquariat auch eine Ausstellung beherbergt.

Die Erich-Mühsam-Gesellschaft

früher Wandervogel

mit seinem damaligen Partner Johannes Noll in Berlin und am Monte Veritá

Büchlein zur Bisexualität

und Auseinandersetzung mit der Idee der Freien Liebe mit dem Arzt und Psychoanalytiker Otto Gross, der auch am Monte Veritá am Monte Veritán Berlin und Schwabing unterwegs war.

Tagebuch online und im Verbrecher-Verlag

seine Tagebücher sind - so weit gefunden - beim Verbrecher Verlag erschienen und im Netz zu lesen: http://www.muehsam-tagebuch.de

Zahlreiche Zeitschriften

Kain

Fanal

Revolution in München

auf http://raete-muenchen.de das Suchwort ((Erich Mühsam]] eingeben

Rote Hilfe in Berlin

Ehe mit Zenzl Elfinger

September 1915: Hochzeit mit Kreszentia Elfinger, die ihren Sohn Siegfried mitbringt …

http://eineweltnetz.org/mo-geburtstag-erich-muehsam-142-und-di-gustav-landauer-150/

erich_muehsam.1617813423.txt.gz · Zuletzt geändert: 2021/04/07 18:37 von fritz