Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


anarchie

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
anarchie [2020/08/05 15:39]
fritz [Der alte Kampf um Freiheit …]
anarchie [2020/08/05 15:40] (aktuell)
fritz [Der alte Kampf um Freiheit …]
Zeile 112: Zeile 112:
 http://​raete-muenchen.de/​nach-der-revolution-ret-marut-und-oskar-maria-graf http://​raete-muenchen.de/​nach-der-revolution-ret-marut-und-oskar-maria-graf
  
 +
 +==== Die treibende Kraft hinter unserer Bewegung war Rudolf Rocker. ====
 https://​www.partage-noir.fr/​02-augustin-souchy-rudolf-rocker https://​www.partage-noir.fr/​02-augustin-souchy-rudolf-rocker
-===Die treibende Kraft hinter unserer Bewegung war Rudolf Rocker. === 
  
- 1873 in Mainz geboren, verlor er in früher Kindheit seine Eltern. Der in einem Waisenhaus aufgewachsene Buchbinderlehrling interessierte sich schon früh für die sozialistische Bewegung. Zur Zeit der antisozialistischen Unterdrückung musste er Deutschland verlassen. Nach einem langen Aufenthalt in Frankreich ließ er sich in London nieder, wo er in der jüdischen Arbeiterbewegung aktiv wurde und Herausgeber der jiddischen Zeitung Arbeter Fraynd wurde. Durch seine Veröffentlichungen auf Jiddisch trug er als Nichtjude zur Bereicherung der Literatur dieser Sprache bei [1].+ 1873 in Mainz geboren, verlor er in früher Kindheit seine Eltern. Der in einem Waisenhaus aufgewachsene Buchbinderlehrling interessierte sich schon früh für die sozialistische Bewegung. Zur Zeit der antisozialistischen Unterdrückung musste er Deutschland verlassen. ​ 
 + 
 +Nach einem langen Aufenthalt in Frankreich ließ er sich in London nieder, wo er in der jüdischen Arbeiterbewegung aktiv wurde und Herausgeber der jiddischen Zeitung Arbeter Fraynd wurde. Durch seine Veröffentlichungen auf Jiddisch trug er als Nichtjude zur Bereicherung der Literatur dieser Sprache bei [1].
  
 Rocker kehrte nach dem Ersten Weltkrieg nach Deutschland zurück. Kultivierter Sozialist mit klarem Verstand, brillantem Redner, ausgeglichenem Temperament,​ aufrechtem und offenem Charakter, versöhnlicher Natur, der versuchte, jeden Streit so gut wie möglich beizulegen - Rudolf Rocker war für uns, den jüngsten, das Vorbild eines Freiheitskämpfers . Rocker kehrte nach dem Ersten Weltkrieg nach Deutschland zurück. Kultivierter Sozialist mit klarem Verstand, brillantem Redner, ausgeglichenem Temperament,​ aufrechtem und offenem Charakter, versöhnlicher Natur, der versuchte, jeden Streit so gut wie möglich beizulegen - Rudolf Rocker war für uns, den jüngsten, das Vorbild eines Freiheitskämpfers .
  
-Rocker besaß außergewöhnliches Wissen über die Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung,​ wie seine Biographie von Johann Most zeigt, und gleichzeitig ein großes praktisches Gespür für die Probleme der Zeit, wie seine Schriften belegen: Der Kampf um das Brot und die Rationalisierung der Wirtschaft und der Arbeiterklasse. Er hat das Programm der deutschen Anarchosyndikalisten ausgearbeitet und dem internationalen Gewerkschaftskongress im Dezember 1922 eine Grundsatzerklärung vorgeschlagen,​ in der er den libertären Sozialismus gegen die Diktatur der Kommunisten und den politischen Opportunismus der Sozialdemokraten ablehnte. Rockers wichtigster Beitrag zur Philosophie der Geschichte war sein erstes veröffentlichtes Werk in englischer Sprache: Nationalismus und Kultur (1937), das 1949 nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland unter dem Titel Die Entscheidung erschien des Abendflandes ("Das Urteil des Westens"​). Bertrand Russel, Albert ​Einntein ​und Thomas Mann zeigten ihr größtes Interesse an diesem Buch. Rudolf Rocker starb im Alter von 84 Jahren in New York. Eine enge Freundschaft verband mich bis zu seinem Tod mit ihm.+Rocker besaß außergewöhnliches Wissen über die Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung,​ wie seine Biographie von Johann Most zeigt, und gleichzeitig ein großes praktisches Gespür für die Probleme der Zeit, wie seine Schriften belegen: ​ 
 + 
 +Der Kampf um das Brot und die Rationalisierung der Wirtschaft und der Arbeiterklasse. Er hat das Programm der deutschen Anarchosyndikalisten ausgearbeitet und dem internationalen Gewerkschaftskongress im Dezember 1922 eine Grundsatzerklärung vorgeschlagen,​ in der er den libertären Sozialismus gegen die Diktatur der Kommunisten und den politischen Opportunismus der Sozialdemokraten ablehnte. ​ 
 + 
 +Rockers wichtigster Beitrag zur Philosophie der Geschichte war sein erstes veröffentlichtes Werk in englischer Sprache: Nationalismus und Kultur (1937), das 1949 nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland unter dem Titel Die Entscheidung erschien des Abendflandes ("Das Urteil des Westens"​). ​ 
 + 
 +Bertrand Russel, Albert ​Einstein ​und Thomas Mann zeigten ihr größtes Interesse an diesem Buch. Rudolf Rocker starb im Alter von 84 Jahren in New York. Eine enge Freundschaft verband mich bis zu seinem Tod mit ihm.
anarchie.txt · Zuletzt geändert: 2020/08/05 15:40 von fritz