Radio-Konzepte

Aus joker-netz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Revolution und Rätezeit - auch im Radio

Eine bisher sehr empfehlenswerte Seite des BR, im Netz zu lesen und auf Whats App zu abonnieren: Messenger-Projekt: Ich, Eisner! 100 Jahre Revolution in Bayern Kurt Eisner höchstpersönlich, Anführer der Revolution des Jahres 1918 und erster Ministerpräsident Bayerns, schickt uns Nachrichten direkt aufs Handy

Meine Entwürfe für Sendungen, die alte Geschichte in aktualisierte Zusammenhänge und aus der verdrehenden Propaganda der Nazi-Zeit und des Postfaschismus frei legen, denn auch in den Geschichtsbüchern war zB die Kriegsschuldfrage bis in die 1960er Jahre historisch tabu, bis die Fischer-Kontroverse sie angriff. Kurt Eisner war für die Nazis deswegen ein Volksverräter gewesen. Aktuelle Worte, plötzlich.

der historische Kontext aus Archiven und in der Literatur.

Erinnerungspunkte in der Literatur: Ernst Toller und Oskar Maria Graf, Heinrich Mann - Cornelia Naumann - Simon Schaupp - Rotes Bayern der Wellbappn -

Was verstanden die Leute unter dem König unter Demokratie?

Sozialismus, Anarchie, Republik, Räte wie Sowjets, Parlamentarismus wie unter König und Kaiser, Parteien, der Kampf um das Stimmrecht, und sehr schnell wurde das damalige Modell "1 Man, 1 Vote" auch für die Frauen gefordert,

Kaiser und König hatten schon ein Stände-Parlament zugelassen, das ihnen Vorschläge machen durfte, in dem die SPD dann später auch die Arbeitenden vertreten durfte, denn zuerst war es nur für Besitzende, "Privi-legierte" wie Adel, Klerus, Militärs etc. gedacht.

Archive und Polizei-Akten

Die Entdeckung der Frauen in der Rätezeit, Sarah Sonja Lerch und Hilde Kramer, Christiane Hauck und die Briefwechsel, Brotmarken und Rote Fahnen schon vor 30 Jahren ... und die schleppende Rezeption

Bohème und Psychoanalyse

Schwabinger Cafehaus-Dispute hatten Hintergrund: Staatsideen, Anarchie und Marxismus im Widerstreit, Monte Verità und nackte Tatsachen

Thule-Gesellschaft und Germanen-Orden

Die geheime Thule-Gesellschaft hatte sich im Zusammenhang mit anderen Alldeutschen und Germanen-Orden, dem Hammer-Bund etc schon im Kriegs-Untergang gegründet und nach der Revolution neu formiert:

Geheim, männlich, in drei Generationen "Judenfrei", als Loge im Hotel Vier Jahreszeiten residierend,

Als Kampfbund mit Chor auch für Frauen, die auch Sekretariat und Spitzeldienste organisierten

Das Buch von Hermann Gilbhart steht in der Präsenz-Bibliothek im NS-Dokuzentrum

Das Archiv der Münchner Arbeiterbewegung macht mit ihm im Januar 2019 eine Veranstaltung www.arbeiterarchiv.de

Thulegesellschaft – ein Zentrum der Gegenrevolution
Mittwoch, 23 Januar 2019 – 19.00 Uhr DGB Haus, Schwanthalerstr. 64
Aus der Reihe REVOLUTION IN MUNCHEN – ALLTAG UND ERINNERUNG. Im Hotel „Vier Jahreszeiten“ hat die antisemitische „Thule- Gesellschaft“ Räume gemietet, in der sie auch die Redaktion ihrer Zeitung „Münchener Beobachter“ unterbringt, der später unter dem Titel „völkischer Beobachter“ an die NSDAP verkauft wird. 
Nach dem Sturz der Monarchie in Bayern wird die Thulegesellschaft zum Zentrum der Gegenrevolution in München und gründet das „Freikorps Oberland“. Im Kampf gegen den Freistaat und später gegen die Münchner Räterepublik wirkte sie wie ein Magnet auf Eisenspäne für alle, die die Niederwerfung der Revolution mit Waffengewalt zum Ziel haben. 
Referent: Hermann Gilbhard Journalist.

Rätekongresse suchen Arbeitsformen

Arbeiter-Räte, Bauern-Räte, Soldaten-Räte: Frauen-Räte?

Wirkungen in die 20er Jahre bis zum Wandervogel

Der europäische Wandervogel zwischen den politischen Verbänden

Der Antisemit Kardinal Faulhaber

Ausführlich auf www.raete-muenchen.de

vor allem Faulhaber 21.2.19: Ängstlicher Ohrenzeuge des Mordes an Kurt Eisner

und hier als Text: http://joker-netz.raete-muenchen.de/Faulhaber_21.2.19:_%C3%84ngstlicher_Ohrenzeuge_des_Mordes_an_Kurt_Eisner

Die Rolle des Kardinals in der Zerstörung der Räte-Republik ist noch wenig aufgeklärt: In den Klöstern und Kirchen wurden Waffen versteckt, wurde die rechte Propaganda verteilt, und seine demokratie-feindliche Haltung sammelte den Adel und das reiche rechte Bürgertum

sicher auch in indirekten Kontakten zur antisemitischen Thule-Gesellschaft

Anarchisten oder Kommunisten?

Regierungsstile nach Prinzipien oder Vorbildern?

Bakunin oder Lenin, Erich Mühsam und Gustav Landauer als Idealisten, Rudi Egelhofer als roter Matrose, Max Levien oder Ernst Levinè und der Pazifist Ernst Toller wieder als Militär ...