Psychiatrie-Politik

Aus joker-netz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Projekte zwischen Psychiatrie-Politik in den Anstalten als Schweige-Kartell der Justiz

Der "Fall Mollath"

Es gab viele Unterstützende, allen voran einige Nürnberger, der frühere Ministerial ... im Finanzbereich, Dr. Wilhelm Schlötterer, der vorher das Buch "Macht und Mißbrauch", nachher "Wahn und Willkür" geschrieben hatte.

Der Unterstützerkreis wurde immer breiter, es gab parallele Fälle von Justiz- und Psychiatrie-Versagen und unkontrolliertem Zusammenspiel: Frau Haslbauer in der der Pschychiatrie Taufkirchen, der "Fall Peggy" und der - wohl von der Polizei falsch beschuldigte - Ulfi, mit Gustl Mollath in der Bayreuther Psychiatrie.

Dazwischen gerieten so seltsame unterdrückte Fragen der Pädophilie in der NSU, vom Verfassungsschutz aus den reichhaltigen rechten Geflechten der vielen V-Leute um das mindestens 5-köpfige "Trio" der staatlich begleiteten Mörder.

2013 beginnende Internet, Presse- und Radio-Arbeit

Internet-Seiten mit den Hintergrund-Informationen und

Zähe Pressearbeit gegen die parlamentarische Still-Halte-Politik

Verbale Angriffe im Parlament: Wer seine Frau schlägt ... und unverbrüchlicher Glaube an die Justiz in der SPD: Wenn das stimmen würde, dann würde ich ein Gewehr nehmen ...

Untersuchungsausschuß und die Journalisten steigen ein

Fernseh-Sendungen stellen eine lügende Justiz-Ministerin vor,

später ist die frühere Sozialministerin und ihr Dr.Ehemann an dubiosen Auto-Modell-Geschäften beteiligt, die einen weiteren Partner und den Modell-Bauenden betrogen ...

Wiederaufnahme und der Star-Anwalt zerstört den Unterstützerkreis

Die Hoffnung auf und Konkurrenz um Filmrechte führen zu unlauteren Anzeigen

Die Banken und die staatlichen Machenschaften bleiben ausgeblendet

Steuerhinterziehung wird erst mit den Panama-Papers ein internationales Thema

www.befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/betrugsvorwurf-steuerhinterziehung-anwalt-gustl-mollath

Viele Beiträge ganz hinten im Blog www.befreiungsbewegung.fairmuenchen.de

Begleitung zum Missbrauch im Klerikalismus zur geringen Einsicht der Bischöfe als Verantwortliche

Von der Gewalt bei den Regensburger Sängerknaben bis zu sexuellen Übergriffen der Pfarrer und Kapläne ...

Unrecht kann nicht weg-gebetet werden:

Begleitung von Heimkinder-Erfahrungen in den totalen Institutionen

Nachkriegs-Kinder kennen die totalen Institutionen der Nachkriegszeit im Postfaschismus

Katholischer Mißbrauch: schon 1918 Akten verbrannt

Die Bischöfe und Kardinäle sind im Klerikalismus die verantwortlichen Täter,

denn sie schaffen seit Jahrhunderten das schweigende Feld um den Missbrauch und die Gewalt gegen die Kinder und Jugendlichen.

Die kirchen-intern als "Verfehlungen" gebeichteten Übergriffe wurden fast nirgends der Justiz übergeben, obwohl die Bischöfe als staatlich finanzierte "Ministerialdirigenten" dazu verpflichtet gewesen wären.

Begleitung - Gestalt - politische Bildung -