Nachkriegskinder

Aus joker-netz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachkriegskinder

Sie wurden zuerst, als endlich in den 2000er Jahren die Forschung breiter begann, auch als Kriegskinder und Kriegsenkel in ihren Familiengeschichten, Auffälligkeiten, Krankheiten und Katastophen betrachtet, aber selten in ihrem politischen Umfeld: Der allgemeine Postfaschismus der 1950er und 1960er Jahre mit dem Ende der "Entnazifizierung" und der Selbstzufriedenheit im "Wiederaufbau" und im Wirtschaftswunder brachte im kalten Krieg so viel Antikommunismus, dass eine breite Diskussion sofort erstickt wurde, und die Etablierung der Nazis in allen Parteien und Geheimdiensten und dem Militär zur "Sicherheit" hingenommen wurde.

Das beharrliche Schweigen über die frühen geheimen NATO-Strategien wie GLADIO, entsprechend zB. der Loge2 in Italien, die angeblich einfach beendet wurden, ist ein Symbl wie das mangelhafte öffentliche Unrechts-Bewusstsein der juristischen Berufe, Fakultäten, Vereinigungen.

http://nachkriegskinder.wordpress.com

Reden über Bäume

Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten!

Das arglose Wort ist töricht. Eine glatte Stirn

Deutet auf Unempfindlichkeit hin. Der Lachende

Hat die furchtbare Nachricht

Nur noch nicht empfangen.

Was sind das für Zeiten, wo

Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist

Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!

Der dort ruhig über die Straße geht

Ist wohl nicht mehr erreichbar für seine Freunde

Die in Not sind?

Weiter, falls du den ganzen Brecht-Text lesen willst: gedichte/die-nachgeborenen-740

Nein, es war ein schöner Nachmittag, der letzte warme Tag in dieser wunderbaren Woche, in der ich noch Dienstag nachmittags schwimmen war, Ende September.

Aber es geht zu viel Unruhe um, die ich auch grade noch verstärkt habe: Das Buch von Sabine Bode, Kriegsenkel lag in der Buchhandlung,

und es war auch gleich fällig, endlich hinein zu springen: Schicksale von Leuten, die aus dem Nebel der eigenen Geschichte auftauchen, manchmal aus Krankheiten, Irritationen ... Beziehungs- und Familiendramen.

Im Hambacher Forst wird Kapitalismus final durchgesetzt: Mit den Bäumen sterben die Menschen an Polizeigewalt und scheinbarem Recht. Wie im Hambacher Forst für die Rendite.

So rechtmässig auch der Faschismus war und erschien: Andere Richter hatten zu verschwinden. Ihre Geschichte blieb bisher weitgehend ungeschrieben in diesem Land, das angeblich so viel für die Aufarbeitung unternehmen wollte.

Nach Jahrzehnten werden sogar Kasernen umbenannt, wenn all zu deutliche Kreigsverbrechen der solange als pauschal "sauberen" Wehrmacht auftauchen, was in München und weiteren Stationen der Wehrmachts-Ausstellung das Märchen von der alleinigen Schuld der SS und des Führers aufgedeckt hatten: Massive Verbrechen durch die Polizei, aber immer noch keine nachweisbare Schuld der Staats-Anwälte und Richter? Fritz Bauer hatte einen zweiten Film bekommen,

der seine Geschichte deutlich machte: Die Behinderung der Auschwitz-Aufklärung, der Kriegsverbrecher-Verfolgung und der Verantwortung von Staats-Anwälten und Richtern. Die Nachkriegs-Justiz hat sich schon vor der Beendigung der Entnazifizierung selbst pauschal frei gesprochen, der Führer allein hatte an allem Schuld, alles war auf Befehl "von oben" geschehen.

Wenn jetzt bei der "Maßregelung" von BND-Chef Maaßen das Thema des "Nazis verstecken" im BND wieder einmal klar auftaucht, das Lügen dürfen und Verschweigen zur anerkannten Methode in der Öffentlichkeit vorgeführt wird, wissen Viele nicht mehr, was dieses Schweigen bedeutet. Was Reden bedeuten würde. Wie im Hambacher Forst für die Rendite.

Die Polizisten und Politiker reden vom geltenden Recht, und sie meinen damit wie meistens in diesen Tagen des Besitz, der wie beim Haus- und Wohnungs-Eigentum als heilige Kuh aus dem Alltags-Geschehen herausgehalten werden soll.

Ist die Rendite einen staatlich verfilzten Konzerns heiliger als die Änderung der Klima- und Weltverschmutzung, die vor ein paar Jahren mit viel Propaganda noch geleugnet wurde?

Sind die Baumhäuser-Bewohnenden, die seit Jahren ihren Protest existentiell leben, wirklich die Verbrecher, als die sie behandelt werden, oder tragen diese Anzüge?

Anwälte und Richter werden sich fragen lassen müssen, was sie getan haben, als sie ihren Klassen-Standpunkt klar vertreten haben: Besitz und Rendite sind wichtiger als Menschenleben, was mit der Rüstungs- und Chemie-Lobby ebenfalls durch-exerziert worden war.

Der Militarismus ist der Frauen- und Friedensbewegung früher klarer als Gegner des friedlichen Zusammenlebens gegenüber gestanden. Seit Frauen in der Bundeswehr, "Verteidigungsministerin an 12 internationalen NATO-Fronten, mit Kanzlerin und Presse-Konzern-Freundinnen Friede Springer und Liz Mohn ist die Öffentlichkeit gesichert:

37.000 NATO-JounalistInnen sorgen für die richtige Berichterstattung, die Atlantik-Brücke und die Panama-Papiere hängen doch nicht zusammen, oder? Verschwör?

Die AfD hat viele sumpfige Quellen der Unzufriedenheit, und es reicht nicht, sie als Nazis ab zu tun: Die Nazis sitzen auch immer noch im BND, in den Länder-Geheimdiensten und in der Polizei, nicht nur einzelne "Reichsbürger".

Die Geldgeber sitzen auch nicht nur in der Schweiz: Sie sitzen sicher auch in den "sauberen" Konzernen, die nicht offiziell eine nationale Stimmung pflegen, aber die Interessen der Bürgerkriegs-Stimmung als Sicherheitspolitik gebrauchen wollen.

Sicherheitspolitik war auch das Schweigen, das bei Kriegskindern und Kriegsenkeln, in Alten- und Pflegeheimen, in Alpträumen und Krankheiten noch bei Opfern und Tätern, bei treuen Verschwiegenen auftaucht:

Sabine Bode: Kriegsenkel, Die Erben der vergessenen Generation, Taschenbuch bei Klett-Cotta

wie vorher: Die vergessene Generation, Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen.

Dabei wissen wir ja:

Auch der Haß gegen die Niedrigkeit

Verzerrt die Züge.

Auch der Zorn über das Unrecht

Macht die Stimme heiser. Ach, wir

Die wir den Boden bereiten wollten für Freundlichkeit

Konnten selber nicht freundlich sein.


Ihr aber, wenn es soweit sein wird

Daß der Mensch dem Menschen ein Helfer ist

Gedenkt unsrer

Mit Nachsicht.

Weiter, falls du den ganzen Brecht-Text lesen willst: gedichte/die-nachgeborenen-740

Postfaschismus