Mythen zur Sexualität

Aus joker-netz
Wechseln zu: Navigation, Suche

nahe an der einfachen sprache, und doch am stand der wissenschaft? anregungen gerne unten im kommentar, danke!

Mythen und Märchen erklären die Welt

und manche der heutigen Informationen sind auch auf dem sagenhaften Stand des damaligen Wissens. Ahnenwissen, Familienweisheiten, Gespräche in Sportvereinen und an Stammtischen, in Kaffeekränzchen und Tee-Runden fragen nicht nach der Quelle des Wissens, sie arbeiten wie Kirchen, Moschee und Synagoge mit dem alten Glauben, der aus ewiger Weisheit besteht.

Das Einhorn

war eine wichtige Figur der mittelalterlichen Minne ... und kehrt grade als Unicorn in der queeren Szene wieder: Traumgeschöpfe ...

Mythen aufklären

Bei Paulo Freire haben wir gelernt, wie wichtig es ist, die Mythen zu zerlegen und zu verstehen. Sie werden uns natürlich immer nur bei forschendem Nachfragen bewusst, sind den Fragenden oft peinlich, weil sie wie Unwissen wirken.

Was uns regelmäßig wieder begegnet

Im Forumtheater sehen wir oft Szenen der hängen-gebliebenen alten Geschichten, die weiter wirken. Manchmal finden wir erst nach einer Rückfrage den Grund für eine Anmerkung, die zuerst nicht zu verstehen ist:

Beim ersten Mal kann noch nix passieren

Dagegen hilft nur das klare Wissen, auch über den Lust- oder Vortropfen, der schon beim Vorspiel ins Feuchtgebiet geraten kann oder beim falschen Anlegen des Kondom an der Spitze landen kann: Gratulation!

So lange Frau stillt, kann sie nicht schwanger werden

Es gibt da eine kurze Phase und entsprechende Hormone, aber keine Sicherheit: Das Einsetzen der Fruchtbarkeit beginnt schon Wochen vor der ersten Periode nach der Geburt, ist aber nicht spürbar!

Koitus interruptus steht schon als Verhütungsmöglichkeit im Koran

und es kommen dort auch noch kein Vortropfen mit Spermien vor: Bei unseren jungen Leuten sind die aber sicher unterwegs, die ersten Spermien

Ein Penis muss groß sein, dann ist der Mann potent

Unter Männern ist der Schwanzvergleich unter der Dusche immer noch wichtig, aber die damit verbundenen Gedanken und Sprüche sind oft falsch: Alles zwischen Beherrschung, keinen Steifen zu bekommen, der angst, schwul gemacht zu werden und

Ein Unterschied zwischen "Blutpenis und Fleischpenis"

ist auch nur ein Sportvereins-Gespräch: Bei Kälte wird jeder Penis klein, um sich zu schützen, nur die Geschwindigkeit der Reaktion ist abhängig vom Kälteempfinden, Kreislauf und

Rückenmarks-Schwund oder Rücken-Schmerzen vom Onanieren

ist wie die Sprüche von der Beschneidung aus hygienischen Gründen in der den anglo-amerikanischen Staaten (damit der Junge nicht so viel wichst!) eine alte Angst vor dem Verlust oder Vergeuden des Samens (ein Mann hat nur 10.000 Schuss) eine dumme Peinlichkeit der Medizin des letzten Jahrhunderts.

Die Spermien beginnen mit etwa 12 Jahren in den Hoden zu reifen, und wenn sie reif sind, steigen sie zur Prostata auf, die dem Gehirn meldet, spannende Träume zu schicken. Kaum ein Vater bereitet seinen Sohn auf den möglichen nächtlichen Samenerguss vor, der Junge muss mit seinen Erlebnissen selber klar kommen, weil die Eltern plötzlich emotional ins Aus gerutscht sind ... bin ich krank? Die Religionen und große Brüder wissen dann noch von sündig und Sauereien ...

Depressionen von der Masturbation

bekommt als Jugendlicher nur, wer dabei durch Erziehung und Religion ein schlechtes Gewissen gemacht bekommen hat.

Potenzmittel aller Art

rotten derzeit die letzten Nashörner und Tiger aus, weil immer mehr Asiaten sich die traumhaften Potenzmittel leisten können, bei unser Zivilisation bleibt die Frage der nötigen Anti-Depressiva, denn sinkende Testosteron-Spiegel durch Alter und Umwelt-Belastungen lassen auch die Potenz, die Lust und Sicherheit beim Sex schwinden.

Diese Seite bitte weder kopieren noch zitieren, weil ich für die möglichen Missverständnisse nicht verantwortlich gemacht werden will!weltall.jpeg

Danke für Anregungen und Ergänzungen im Kommentar!


weitere Seiten dazu

Angebot - Arbeit am Tabu - sexuelle Aufklärung - Beratung - Diversity - Eltern und Gemeinden im Gespräch - Fragen von heranwachsenden Jungs - Fragen von Kindern - Geflüchtete - Gestalt-Konzeption -Glaube und Sexualität - HIV und 2. Partner - inter* - Jugendzentrum - kulturelle Prägungen - Liebe-Geschichten - Menstruations-App - Mythen zur Sexualität - PädagogInnen - Porn & Selbstbefriedigung - Prävention mit Forumtheater - queerstudies - Sexualbegleitung - Sexualpädagogik - Sexualwissenschaft - Sexualtherapie - sexuelle Intelligenz - Verhütungspanne - Vielfalt bereichert - Mythen -