Gestalt und Geschichte

Aus joker-netz
Wechseln zu: Navigation, Suche

WAS ist Demokratie?

Wie begannen die Ideen der Demokratie zu wachsen? heute: Aus einem Blick in die Geschichte vor 100 Jahren

Gestalt und Geschichte www.raete-muenchen.de

Cornelia Naumann Autorin www.cornelia-naumann.de

Ulrike Bez Filmemacherin www.bezmedien.de

Plenum-R zu Revolution und Rätezeit: www.plenum-R.org

Vorgeschichte

Monarchie und viele kleine Staaten … Kaiserreich

Die niedergeschlagene Demokratie-Forderung der Studierenden von 1848

Polizei-Spitzel in ganz Europa?

Nein: Demokratie in der Schweiz!

Gewerkschaftsverbot und Sozialisten-Gesetze unter Bismarck bringen der SPD die Mehrheit im Reichstag

Gleichzeitig ...

Gartenstadt- und Genossenschaftsbewegungen um die größeren Städte,

AnarchistInnen und Bewegungen für Frieden und Frauen-Wahlrecht in Literatur und Theater, Zeitschriften & Zensur

Internationale der ArbeiterInnen bei Kongressen in der Schweiz, Lebensreform-Bewegungen, Naturisten

Aufrüstung und Krieg

Die Kriegstreiberei bis 1914 bringt zwar einen inneren "Burgfrieden" für Gewerkschaften und SPD, aber keinen "Siegfrieden"

Die SPD stimmt bis 1916 den Kriegsanleihen zu und schließt PazifistInnen aus -> Gründung USPD

Die Friedensverhandlungen 1917 in Brest-Litowsk bringen die Gebietsansprüche des Kaiserreiches ans Licht, statt „Verteidigung“

Mehrtägige Hunger-Demonstrationen von Frauen mit Kindern am Marienplatz in München

RüstungsarbeiterInnen-Streiks im Januar 1918

Ab 31. Jan. Gefängnis für Kurt Eisner, Sarah Sonja Lerch und die USPD-Führung in München (bis zu 10 Monate Untersuchungshaft!)

Selbstmord (?) von Sarah Sonja Lerch 29.3.18

Nach Zusammenbruch der "Frühjahrs-Offensive" in Frankreich, viele zurück kommende Soldaten und Verwundete

Kurt Eisner wird erst im Oktober wieder frei gelassen, um für die Reichstags-Nachwahl kandidieren zu können

4. November 1918 Meuterei der Kieler Matrosen

Die Kriegsflotte soll noch einmal auslaufen und versenkt werden, um nicht den Briten in die Hände zu fallen

Das Kriegsende steht bevor, Versorgungskrisen zum kommenden Winter, Unmut gegen Adel und Monarchie 

7. November 1918: Riesige Kundgebung auf der Theresienwiese von SPD und USPD

Anschließende Friedens-Demonstration der SPD zum "Friedenengel", (der eigentlich eine Sieges-Göttin Nike ist), und Auflösung dort

gleichzeitiger Zug der USPD zu den Kasernen

vorbereitete Soldaten-Räte, die sich aus den Kasernen befreien und anschließen

Flucht der Königsfamilie Richtung Österreich: niemand ist mehr bereit, den König zu verteidigen

Ausrufung der Republik durch Kurt Eisner und Wahl der Arbeiter-, Bauern- und Soldatenräte

Einzug in den Landtag in der Prannerstraße - Proklamation auf Plakaten und in den Zeitungen

Kämpfe und Schüsse in Arbeiter- und Matrosen-Demonstrationen in Berlin

Dezember 1918 Reichs-Rätekongress in Berlin: Arbeiter-, Bauern- und Soldaten-Räte im dt. Reich

15. Januar Ermordung Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg und 31 Arbeiter in Berlin

Auftraggeber der reaktionären Gegengewalt war der SPD-geführte Rat der Volksbeauftragten

19. Januar Reichstags- und Landtagswahlen in Bayern, erstmals für alle BürgerInnen

21. Februar Ermordung von Kurt Eisner durch den Bündisch-katholischen Studenten Anton Arco

Arbeiter-, Bauern und Soldaten-Räte in München

Bairischer Rätekongress März 1919 in München

7. April 1919 erste anarchistische Räteregierung Baiern, parallel dazu ein SPD-Parlament in Bamberg

13. April 1919 Palmsonntagsputsch durch Thule-Geheimbund und Freikorps: Soldaten-Gruppen

Verhaftung von Erich Mühsam und 12 weiterer Räte, Entführung ins Gefängnis in Ebrach

Zweite (kommunistische) Räteregierung, Zentralrat der Republik Baiern

Führung durch den Augsburger Lehrer Ernst Niekisch

Der Pazifist Ernst Toller führt die Rote Armee Baiern

Eroberung Münchens durch Reichswehr-Truppen und rechte Freikorps Ende April bis zum 2. Mai.

Ermordung von etwa tausend BürgerInnen allein in München sowie vieler russischer Kriegsgefangener und Gustav Landauers in Stadelheim

Emil Gumbel: Vier Jahre politischer Mord. Berlin 1927 Geleitwort Albert Einstein Mathematiker, zu Rechten und Linken Morden & jeweiliger Strafe

Beginn der „Ordnungszelle Bayern“ auch in der Polizei, der Staatsanwaltschaft und vor Gericht

Bekannte Persönlichkeiten der Revolution

Kurt Eisner

Sarah Sonja Lerch

Ernst Toller

Erich und Zenzl Mühsam

Gustav Landauer

Anita Augspurg

Quellen zu Revolution und Räten

Münchner Stadtmuseum zu Kurt Eisner: online-praesentation-kurt-eisner-1867-1919

Plenum-R Revolutionswerkstätten www.Raete-muenchen.de

MünchenHören: www.br.de/unternehmen/inhalt/medienkompetenzprojekte Münchner Zeitensprünge - hartbrunner.de Tagebuch-Mails als elegentliche Nachricht abonnieren

Christiane Hauck: Brotmarken und Rote Fahnen Simon Schaupp: Der kurze Frühling der Räterepublik