Gestalt-Therapie

Aus joker-netz
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Gestalt ist zu schade, nur Kranken vorbehalten zu sein"

Gestalt ist mehr, als nur Psychotherapie, wie die Psycho-Analyse

Gestalt-Leben hat viele Impuls-Gebende

Fritz und Laura (Lore) Perls waren Psycho-Analytiker, die nach der Arbeit mit Wilhelm Reich in Berlin bis 1933 in die Niederlande und dann nach Südafrika emigrierten. In den USA formulierten sie mit Paul Goodman und Ralph Hefferline ihre neue Arbeitsweise: Gestalt-Therapie

Vorerst solltest du lieber bei Wikipedia weiterlesen Dort sind auch ausführlich die gesellschaftlichen Hintergründe dargestellt, die in der Entwicklung der Gestalt-Philosophie aus den verschiedenen Begegnungen, Kulturen, Schulen entstanden sind.

Besonderheiten

Von der Konzentration auf das Unbewusste zu Bewusstheit im therapeutischen Prozess

Die Verantwortung bleibt beim Klienten: Aus der kindlichen Haltung "Herr Doktor, machen Sie mich gesund!" wird ein Begleitung zum Bewusstsein der eigenen Lebens-Arten

"Gewahrsein und Achtsamkeit"

"Im Hier und Jetzt": Was ist jetzt an einem Thema wichtig, auch wenn es aus alter Zeit stammt, was bedeutet es jetzt? Worte wie Achtsamkeit, Gewahrsein sollen "awareness" - das Bewusstsein für die eigene Art des Da-Seins umschreiben.


"Dialog und Ich-Du-Beziehung"

Der jüdische Anarchist Martin Buber hatte Grundlagen des Existentialismus beigesteuert: Als Freund von Gustav Landauer hatte er dessen Ideen und Schriften zu Gemeinschaftsprojekten und Genossenschaften herausgegeben, nach dem er am Ende der bairischen Räterepublik, in der er an der Hochschul-Reform gearbeitet hatte, ermordet worden war.

Was uns heute als eher selbstverständlich erscheint, war in den autoritären Zeiten von Adel, Fürsten, Kaiser und König und Militarismus noch als Frechheit angesehen: In Augenhöhe konnten damals nur Gleichrangige verkehren, jede Verletzung der Hierarchie wurde als Anmaßung, Frechheit, Grenzverletzung abgehandelt.

Die unterwürfige Haltung ist in den Gesundheitsbereichen in der Medizin und Psychotherapie immer noch ein Hindernis: Hochachtung als Fremdheit, die Abgehandelt werden muss.

martin-buber-und-gott

"Kontakt-Zyklus"

Gestalt – Kontakt und Feld - Figur und Hintergrund ... Ganzheitlicher Blick auf den Körper in der Umwelt

Die Störungen in unserem Kontakt-Verhalten zwischen Kennenlernen - intensivem Kontakt und Verabschieden und Verdauen / Ruhe vor dem nächsten Kontakt und eigene Unterbrechungen darin können unsere Verhaltensweisen reflektieren.

Eine Reihe von Prinzipien

kommt aus den Auseinandersetzungen mit Wahrnehmung und deren Störungen:

  • Das Prinzip der Einfachheit: Jedes Reizmuster wird so gesehen, dass die resultierende Struktur so einfach wie möglich ist
  • Das Prinzip der Ähnlichkeit: Ähnliche Dinge, z.B. auf Grund von Form und Farbe werden zu Gruppen geordnet
  • Ein Prinzip des gemeinsamen Schicksals, wenn wir uns vergleichen: Dinge, die sich in gleiche Richtungen bewegen, erscheinen als zusammengehörig
  • Ein Prinzip der Nähe: Dinge, die nahe beieinander sind, erscheinen als zusammengehörig - und doch haben wir auf Unterschiede zu achten
  • Das Prinzip der Vertrautheit: Dinge bilden mit größerer Wahrscheinlichkeit Gruppen, wenn die Gruppen vertraut erscheinen oder Bedeutung haben
  • Ein Prinzip des guten Verlaufs: Punkte, die als Linien gesehen werden, wenn man sie verbindet, werden als zusammengehörig empfunden, wobei Linien dem einfachsten Weg folgen

wirkt auch wie die Grundhaltung der Gestalt: Der Körper heilt sich selbst, wir können ihn dabei unterstützen.

SIMILARITY / CONTINUATION / CLOSURE / PROXIMITY / FIGURE & GROUND