Erich Mühsam

Aus joker-netz
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Mühsam war ein Lübecker Junge, der nach Berlin und dann auch nach München abgehauen ist,

der mit den Mann-Brüdern Heinrich Mann und Thomas Mann ins gleiche Arkanum ging: Ein Gymnasium der alten schwierigen Sorte ...

... sein Vater saß als Apotheker mit dem Vater der Mann-Brüder im Rat der Stadt, und Thomas Mann hat mit den Buddenbrooks ein literarisches Denkmal seiner reichen Herkunftsfamilie geschrieben. Die Stadt Lübeck hat es aufgenommen und ein Buddenbrookhaus eingerichtet, das in den nächsten Jahren um das Nachbarhaus erweitert wird.

Bisher ist Erich Mühsam dort mit einer kleinen Ausstellung vertreten, und mit einem Büro der Gesellschaft, in der neuen Gestaltung soll er in mehreren Punkten als geistiger und politischer Antipode an mehreren Punkten vertreten sein.

In München wurde Erich Mühsam zu einem der wichtigen Gegenspieler von Kurt Eisner, den er mit seiner anarchistischen Art beeinflusste.


Tagung der Erich-Mühsam-Gesellschaft Lübeck 31.8.-2.9.2018

im Theodor-Schwartz-Haus in Lübeck/Brodten: Noch unredigierte Notizen aus der überwältigend fachkundigen Tagung Die Waffen nieder! – Friedensbewegungen im Umfeld des 1. Weltkrieges und meine Notizen dazu

eine weite Anreise, die sich lohnt: Ein Ostsee-Urlaub mit Freunden

Literarische Gesellschaften im Schnellgang:

Ret Marut nächstes Jahr: Wo überall?

Augustin Souchy, Ernst Toller, Oskar Maria Graf, Heinar Kipphardt,

Nach Amnestierung am 21. 12. 1924 in Berlin ansässig. Mitglied der Roten Hilfe Deutschlands; intensiver Einsatz als Redner, Publizist und Unterhändler. 1925 Ausschluß aus der Föderation Kommunistischer Anarchisten Deutschlands wegen seiner Nähe zur KPD. Als Wortführer der "Anarchistischen Vereinigung" Mitarbeit in vielen linken und antifaschistischen Organisationen, 1927/28 im künstlerischen Beirat der Piscator-Bühne Berlin. www.erich-muehsam.de

spannender Vortrag zu Clara Zetkin

und eine spannende Frage nach dem Risiko in der Friedensbewegung, damals wie heute: Zwischen Hochverrat und Wehrkraft-Zersetzung, zwischen Mehrheits-Partei und Pazifismus, ausgelegt und diffamiert als Gutmensch, Idealist ... Verrückt oder strafbar? Familien-erträglich?

Bertha von Suttner, Pierre Ramus und Erich Mühsam

"Antimilitarismus in Amsterdam, zur Komödie von Den Haag beim Friedenskongress,"

Bertha von Suttner

"Die Waffen nieder" war zuerst aufregend, dann "Friedensbertha" auf der 1000-Schilling-Note und dem 2-Euro-Stück

hoffte auf den Staat und seine Träger, starb kurz vor Beginn des Weltkrieges

Geldmonarchie in den USA, die absolutistischer ist als die Gewalt des Zaren ... Völkerbund-Hoffnungen

Pierre Ramus in Wien: Rudolf Grossmann

"Ich bin Anarchist im Sinne der Gewaltlosigkeit"

Bund herrschaftsloser Sozialisten 4000 Mitglieder, für Genossenschaften, Freie Liebe, Sexualaufklärung, ... Zeitschrift Erkenntnis und Befreiung

Staat als Unnatur ... Militarismus en miniature, ständiger Krieg gegen die Besitzlosen, Wofür Verträge, wenn ihr Bruch entschuldigt wird ...

Es sind immer unselige Verhältnisse ... "schwört überhaupt nicht": Aufruf, den Fahneneid zu verweigern

Du sollst nicht töten - Die Waffen nieder: Christlichkeit von Tolstoi, Bergpredigt,

Krieg ist der Mord auf Kommando: ... zum Morden gezwungen, in patriotischer Pflicht

stirbt auf der Überfahrt nach Mexico

"Marat, Bakunin, steigt aus eurer Gruft"

Manifest der 16: Peter Kropotkin

Erich Mühsam: Dagegen ...

mit Anarchismus hat die persönliche Haltung nichts zu tun ...

notwendiger Kampf, Nachruf auf Peter Kropotin,

Krieg ist organisierter Massenmord, und von daher ein unentschuldbares Verbrechen

Das Weltparlament 1913: Arbeiter und Bauern sind im Stande, den Krieg zu verhüten: Streik, Sabotage, Dienst nach Vorschrift, Arbeitsverweigerung

Bekenntnis ablegen, wie uns Michael Bakunin gelehrt hat, "Lob der Tat"

Lied auf Santa Casserio wird am Monte Verita gesungen: Ein Bäcker, kein Verräter, der einen Minister ermordete:

Pazifismus und Sozialdemokratie

Den Schutz von Kanonen für den Frieden zu glauben

Transnationalismus im Weltkrieg

Bürgerliche Frauenbewegungen, pazifistische Appelle umstritten, zuerst "politisch neutral"

International Council,

Deutsche Stimmrechtsbewegung, Deutscher Bund ...

Frauenfriedenkongress im Haag 1915

Vorbereitungstreffen in Amsterdam,

28 Frauen von geplant 40 aus Deutschland, insgesamt 1000 Frauen, Probleme der (besetzten) belgischen Delegation

Vorsitz Jane Adams - später Friedensnobelpreis

Mehr Demokratie und Frauenstimmrecht, Demokratisierung der Parlamente,

Kontroverse Diskussionen, breite Meinungs-Pallette,

Zusammenarbeit mit anderen (auch männlich dominierten) Friedensgruppen?

Krieg und Burgfriedens-Politik entzweit die Frauenbewegung, Mutterrolle und Kriegsleiden, Kriegshilfe,

Bund deutscher Frauenvereine: Reinigung ... Bewährungsprobe?

Pazifistische Gruppen werden kritisiert: Wir Frauen können uns nicht international machen ... Gertrud Bäumer, nicht den Männern in den Rücken fallen, keine "4.Dimension" - Vorläufer der Dolchstoß-Legende

Internationalismus als Erweiterung

des Nationalismus in größerer Einheit, "4.Dimension" des Lebens von Familie, Gemeinde, Kreis, Land, ...

Politische Rechte als Menschenrechte - Politik insgesamt ändern - mögliche Staatsbürgerschaft der Frau, "Unreife der Frauen, das nationale Bündnis durch Internationalismus zu schwächen"

1919 Kritik der Hungerblockade, notleidende Kinder, Hilfsorganisationen mit pazifistischer Einstellung, mögliche Umbrüche nach verlorenem Krieg, Revolution, Erich Mühsam zitiert die Frauen, berichtet zu den Kongressen, so weit möglich: Zensur, Ende seiner Zeitschrift,

In der Diskussion: Drogen und Soldaten: Wer es anspricht, wird diffamiert,

Bürgerlich und Betagt: Wenig Traditionslinien durch die Brüche der polizeilicher Verfolgung und Nazis

Clara Zetkin zu jener Zeit: Grüße hin geschickt, sehr geschätzt, hatte wenig Publikations-Möglichkeiten, nutzte die Berichte, über die Berner Forderungen zu schreiben,

Gruß-Adresse im Archiv in Amsterdam, "dem Krieg und Chauvinismus die pazifistischen Ideale entgegen stellen"

Bürgerliche Frauen wollten Zugang zur Berufstätigkeit erkämpfen, Bildungszugänge - Krieg als Plattform der Emanzipation, Beginn der "Sozialen Arbeit" als Frauenberuf, Fortschritt gegen Gesinde-Recht,

Schriften eines Unpolitischen unlesbares Buch von Thomas Mann zu den liberal-reaktionären Männer-Antworten, Bürgerliche Hass-Aufrufe gegen England,

Alfred Hermann Fried und die österreichische Friedensgesellschaft

Eine Verwandtschaft zu Ganghofer: Katharina Ganghofer war eine Wienerin, die Schwester des jüdischen Friedensnobelpreisträgers Alfred Hermann Fried wird von Dr. Petra Schönemann-Behrens vorgestellt,

Aus der Herausgabe der Bücher von Bertha von Suttner wird eine lebenslange Freundschaft

die österreichische Friedensgesellschaft

Aufbau der Friedensgesellschaften auch in anderen Städten geplant, adelig und bürgerlich, Friedens-Katechismus 1894.

Beide (Fried und Suttner) täuschen sich in der Vorstellung der Geschäftserfolge, Abonnenten für die Zeitschrift "Friedenswarte" (existiert 1. Juli 1899 bis heute, lebt aber von Spenden)

Ausschluss aus dem Vorstand: Die Hygiene der Liebe als "erotische Schriften" stören den Frieden, Zusammenschluss der friedens-freundlichen Presse scheitert

Zahlreiche Patente: Hygienisches Müll-System für Berlin, Ringbuch-förmiges Lexikon,

Beziehungs-Dramen und Ehen, Freunde wenden sich ab, zurück nach Wien, Bertha von Suttner baut ihn als Nachfolger auf, ... 5000 Briefe zu den fast täglichen Treffen,

Österreichisches Mitglied der internationalen Friedensgesellschaft, Mäzene wie Fürst von Monaco ...

www.raete-muenchen.de/friedensgesellschaft

Handbuch der Friedensbewegung

Geschichte, Namen, Adressen, Biografisches Lexikon, Begriffe klärend: Kampf und Krieg, Frieden als Rechtszustand, nicht als Tod ...

1908 Revolutionärer Pazifismus (wird nicht verstanden, eher abgelehnt)

1916 Die Grundlagen des ursächlichen Pazifismus (organisatorischer Frieden)

Völkerbund durch technischen Fortschritt, es wird EIN EUROPA geben, wie werden die Hemmungen abgebaut?

Langfristige Verhinderung neuer Kriege durch Veränderung der Ursachen, Schiedsgerichte nur als ein Punkt, Zahnräder als Friedenssymbol: Organisiert die Welt! Keine Ölzweige, Tauben und Engel ...

Die ruhige, sichere Fort-Entwicklung durch Organisation

Freimaurer, 1911 halber Nobelpreis (mit Tobias Asser], Ehrendoktor in Leiden, Bertha von Suttner vererbt ihm ihren Nachlass, bereitet Weltfriedenskongress für September 1914 vor. Kriegsbeginn.

Friedenswarthe - wird von Erich Mühsam gelesen und kommentiert, Umzug nach Bern für Friedensverhandlungen nun: "Blätter für zwischenstaatliche Organisation", schreibt viel in der Züricher Zeitung, in Österreich als Hochverrat verdächtigt,

seine österreichischen Wertpapiere werden wertlos, Annette Kolb als Freundin, will nach München ziehen: Einreise verweigert, Gartenhaus am Wiener Stadtrand, als Beobachter des Völkerbunds klappt nicht, große Pläne,

1920 Lage aussichtslos, kleine Wohnung in der Praterstrasse, stirbt 4. Mai an Lungenblutung, seine Frau bleibt mit Nachlass und Schulden, an Bibliothek und ins Völkerbund-Archiv in Genf, Briefwechsel mit allerlei wichtigen Menschen der Zeit.

Fehlen der volkswirtschaftlichen Sicht auf die Organisation des Krieges und der Rüstung: Mangelhafte Auseinandersetzung mit anarchistischen und marxistischen Sichten und Durchdringungen

Frauen im Kampf für den Frieden

Barbara Heller vom Bremer Friedensforums, die Töchter der Bertha von Suttner

verlorener Teil ...

Protokollschreiben und ehrenamtliche Moderation ... Präsente

Mahnwachen-Frauen am Bremer Marktplatz Christinnen und Kommunistinnen:

Die Frauen sind meistens vorausgegangen

Die Kämpfe der Frauen in vielen Ländern der Erde ...

Frauen in Syrien, die sich per Smartphone über Verhandlungen, Waffenstillstände und Entwicklungen informieren, aber das kriegen die Männer nicht mit.

Frauen in der Friedensbewegung

Aufschrei: Grenzen öffnen für Menschen, Grenzen schließen für Waffen

Friedenszelt der Frauen aus "verfeindeten Staaten"

Der Krieg hat nicht das Gesicht der Frauen!

Männer in Uniform,

Auch die Spitzen der Bundeswehr 180 Generale, 1 Arzt, Weiblich.

Frauen als Kriegsministerinnen, Mdm Albright: "Es ist es wert!"

Für den Graben ....

An 15 Auslands-Einsätzen beteiligt

Friedensforschungs-Institute Rüstungskonversion

Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit

Vergewaltigung als Kriegswaffe

Gewaltfreie Aktion - IPPNW - ÄrztInnen und Pflegende für den Frieden - Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit

Erich Mühsam in der Räterepublik Baiern

Seine Positionen wurden von Kurt Eisner, der trotz seinem Pazifismus noch in der Sozialdemokratie verankert war und die MSPD. die Mehrheits-SPD in die Räte-Regierung einbinden wollte: En Spagat, an dem alle konservativen Kräfte wie die Gewerkschaften, ihre Privilegien herausholten. http://raete-muenchen.de/privi-legien-und-missbrauch

Literaturen

Tucholsky-Gesellschaft, Erich Fried Literaturgesellschaft,

Uli Schöler, Thilo Scholle Hg.: Weltkrieg - Spaltung - Revolution: Sozialdemokratie 1916 -1922 Dietz Verlag Bonn 2018

weitere Seiten

Gedanken für eine Schreibwerkstatt

Stefan Bollmannn: Monte Verità 1900. Der Traum vom alternativen Leben beginnt.

www.raete-muenchen.de/friedensgesellschaft

im Räte-Muenchen-Blog

http://raete-muenchen.de/muehsam Mit den Stichworten der Weltbühne

http://raete-muenchen.de/erich-muehsam-war-einer-der-ersten-die-von-der-ss-ermordet-wurden-ernst-toller-floh-in-die-usa-zur-zeit-am-jakobsplatz

"Menschen, lasst die Toten ruhen und erfüllt ihr Hoffen!" Erich Mühsam Dichter Anarchist Kriegsgegner – Antifaschist 15.1. bis 26.2. AUSSTELLUNG Berlin

Die Waffen nieder! – Friedensbewegungen im Umfeld des 1. Weltkrieges

Anarchistischer Friedrichshagener Dichterkreis

Otto Gross: Psycho-Analyse und Politik

Der Friedrichshagener Freundeskreis

Crossover und Verschwörung: Revolutionsgespräche

Monte Veritá wirkt weiter …

Revolutionswerkstatt1 - Revolutionswerkstatt2 - plenum R - Erich-Mühsam-Gesellschaft